Neujahrsempfang in Obenstrohe

SJU 800Bei der SPD – Varel berichtete Jürgen Bruns umfangreich über die Situation vor Ort. Dabei ist Varell sicher nicht die einzige Kommune, die die Herausforderungen beim kommunalen Haushalt bewältigen muss. Die SPD beweist hierbei Augenmaß und Verlässlichkeit! Meinen herzlichen Glückwunsch an Uwe Brennecke zur Wahl als Stadtverbandsvorsitzenden. Auch Siemtje Möller, unsere neugewählte Bundestagskandidatin war dabei.

Vareler SPD Stadtverband wurde neu gewählt

SV Vorstand kl

Die vier Vareler SPD Ortsvereine  haben am 12. Januar turnusgemäß für zwei Jahre den gemeinsamen Stadtverband neu gebildet. Zum Vorsitzenden wurde Uwe Brennecke aus dem Ortsverein Büppel und als Stellvertreterinnen Cornelia Papen (OV Varel), Elfriede Ralle (OV Dangastermoor) und Hannelore Schneider (OV Obenstrohe gewählt.

Als Kassierer wurde Leo Müller und als Schriftführerin Anne Mentzen (beide OV Varel) im Amt bestätigt. Zu Beisitzern wurden Rüdiger Haustein (OV Obenstrohe), Manfred Mondorf (OV Varel), Bernd Piper (OV Obenstrohe) und Georg Ralle (OV Dangastermoor), Sebastian Schmidt (OV Dangastermoor)  und zu Revisoren Rüdiger Ehrlich und Heiko Eilers gewählt.

Der Stadtverband trägt die Verantwortung für die politischen und organisatorischen Aufgaben der Kommunalpolitik. Er unterstützt und koordiniert die Arbeit der vier Vareler Ortsvereine und legt die kommunalpolitischen Zielsetzungen in der Stadt Varel fest. Auf dieser Grundlage unterstützt, und berät er die SPD-Ratsfraktion.

Gemeinsam im Team wird der neue Stadtverband weiter an der bisher sehr erfolgreichen Umsetzung des 2016 aufgestellten Wahlprogramms arbeiten und die Zusammenarbeit der vier Ortsvereine koordinieren. Des Weiteren muss die Bundestagswahl 2017 und die Landtagswahl 2018 organisiert werden.

„Insgesamt wartet eine Menge Arbeit auf uns“, so der neue Vorsitzende Uwe Brennecke, „aber wir sind ein sehr gutes und zielorientiert arbeitendes Team, dass in den letzten Jahren schon viele Aufgaben erfolgreich gemeistert hat“.

Bild:

Vorne von links:

Elfriede Ralle, Anne Mentzen und Hannelore Schneider

Hinten von links:

Georg Ralle, Bernd Piper, Leo Müller, Uwe Brennecke, Sebastian Schmidt, Cornelia Papen und Manfred Mondorf

Vorstandswahlen bei der AG 60plus der SPD Varel

ag60Neuwahlen standen jetzt bei der Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD Varel an. Die Mitglieder trafen sich in der Weberei, um Ihren Vorstand neu zu wählen.

Die Anwesenden wählten Uwe Brennecke (Bild, 2. von links) zum Vorsitzenden und Manfred Mondorf (Bild, 1. von rechts) zum stellvertretenden Vorsitzenden. Beisitzer sind zukünftig Manfred Salewski, Werner Kittel, Wolfgang Hüffner, Manfred Treuenberg, Thomas Suckow, Heino Mondorf und Gustav Eilers.

Glücksfee Juna zog Gewinner/innen des SPD Preisausschreibens

14-9-16-018

 

Als Glücksfee zog die dreijährige Juna Ralle die Gewinner/innen des Preisausschreibens der Vareler SPD. Unterstützt wurde Juna  von ihrer Oma Elfriede Ralle und Friedhelm Michaelis.

Die Vareler SPD hatte in ihrer Wahlbroschüre ein Preisausschreiben angeboten, bei dem es vier mehrtägige Berlinfahrten und  vier Tagesfahrten zum Hannoverschen Weihnachtsmarkt zu gewinnen gab. Aus den 71 richtige Einsendungen wurden folgende Gewinner/innen gezogen…

Berlinfahrt vom 24.-27.10.16:

  •  H. Kuhlmann, 26316 Varel
  • Peter Dobberstein, 26316 Varel
  • Harald Baumann, 26316 Varel
  • Hildegard Ebken, 26316 Varel

Tagesfahrt zum Weihnachtsmarkt Hannover:

  •  Dietmar  Theesen, 26316 Varel
  • Hiltrud Schütte, 26316 Varel
  • Monika Kohlrenken, 26316 Varel
  • Robert Bauer, 26316 Varel

Wir gratulieren allen Gewinner/innen sehr herzlich und wünschen ihnen eine schöne Reise.

Alle Gewinner/innen werden auch schriftlich benachrichtigt.

Unser Bürger-Programm für die nächsten Jahre…

Broschüre 2016_1Gemeinsam für Varel

Unser Bürger-Programm für die nächsten Jahre…

Fünf Jahre gute und konstruktive Ratsarbeit liegen hinter uns. Trotz vieler Widrigkeiten haben wir heiße Eisen angepackt und sie erfolgreich geschmiedet. Kita-Plätze, Innenstadt, Dangast, Kaserne, Famila, Aldi, RWG-Markt, Flüchtlingskrise, Oldenburger Straße, Hospiz, Finanzpolitik, Gewerbeansiedlung usw. erforderten gute Lösungen und schnelle Entscheidungen. Für beides haben wir gesorgt.

Jetzt ist es an der Zeit das Erreichte zu verbessern und unsere Stadt lebenswerter zu gestalten. Zusammen mit unseren Mitgliedern und vielen anderen Bürger innen und Bürgern haben wir vielfältige Maßnahmen entwickelt, die sie in unserer neuen Broschüre und in unserem Wahlprogramm nachlesen können.

 Zur Broschüre