BESCHLOSSEN: Verbesserung des Radverkehrs

Oktober 2019 – durch die Neuregelung der Radwege an der Oldenburger Straße, am Büppeler Weg und an der Bürgermeister-Osterloh-Straße  ist es stadteinwärts zu unzumutbaren Problemen für alle Radfahrer/innen gekommen. Besonders im Winterhalbjahr sind diese Straßen morgens nicht ohne erhebliche Behinderungen und Sicherheitsprobleme zu befahren. Parkende Autos führen auf der Oldenburger Straße zu einer dreispurigen Nutzung durch Kfz und dem Abdrängen der entgegenkommenden Radfahrer/innen. Zudem werden auf der Straße fahrende Radfahrer/innen sehr häufig von den Kfz-Fahrer/innen beschimpft und zur Nutzung des Fußweges zum Fahren aufgefordert. Auf dem Büppeler Weg und Bürgermeister-Osterloh-Straße führen parkende Kfz zu gefährlichen Überholmanövern mit starker Gefährdung der Radfahrern/innen. Die zur Nutzung als Radweg freigegebenen Fußwege sind für Radfahrer/in nicht als Regelradweg nutzbar, da dort nur Schritttempo gefahren werden kann und  sie an Tagen der Müllentsorgung nicht befahrbar sind. Die bestehenden Radwege sind für Schüler gefährlich. Es kommt immer wieder zu kleinen Unfällen auf dem Schulweg !

Um die bisher unzumutbare und gefährliche Fahrt auf diesen Straßen in Richtung Stadt für Radfahrer/innen deutlich zu verbessern, beantragen wir die Für mehr Sicherheit auf den Schulwegen und zur Verbesserung des Radverkehrs, das bestehende Radverkehrskonzept zu aktualisieren und erste praktische Maßnahmen für verschiedene Straßen (Oldenburger Straße, Bürgermeister-Osterloh-Straße und Wiefelsteder Straße) zu entwickeln.

BESCHLOSSEN: Verbesserung des Radverkehrs
Tagged on: